Archivierter Artikel vom 03.07.2011, 16:58 Uhr

«Spiegel»: Bahn hat Stuttgart-21-Kosten geschönt

Stuttgart (dpa). Neuer Streit um die Kosten für das umstrittene Bahnprojekt Stuttgart 21: Nach einem «Spiegel»-Bericht hat die Bahn die Kosten für den Tiefbahnhof seit 2002 geschönt. Das gehe aus Unterlagen der Deutsche-Bahn-Töchter DB Projektbau und DB Netz hervor. Die Bahn wies die Vorwürfe postwendend zurück: Sie seien «haltlos», der «Spiegel» agiere mit überholten Zahlen, teilte der Konzern mit. Es sei ein erneuter Versuch, die Öffentlichkeit zu verunsichern.