Archivierter Artikel vom 28.05.2011, 22:22 Uhr

«Spiegel»: Athen verfehlt laut Bericht alle Finanzziele

Berlin (dpa). Griechenland verfehlt offenbar ungeachtet des drohenden Staatsbankrotts bislang alle mit den internationalen Institutionen vereinbarten Finanzziele. Das Defizit im Staatshaushalt falle wegen unverhältnismäßig hoher Staatsausgaben größer aus als erwartet, zitiert «Der Spiegel» aus dem Quartalsbericht eines Expertenteams von EZB, IWF und EU-Kommission. Wegen des mangelnden Reformtempos stelle die Europäische Union die Überweisung der nächsten Kredittranche an Griechenland in Frage.