Archivierter Artikel vom 09.11.2011, 16:25 Uhr
Berlin

Speiseöle auch für die Hautpflege geeignet

Olivenöl kann nicht nur als Dressing für den Salat dienen – es macht sich mit seinem hohen Anteil an gesunden Fettsäuren auch wunderbar als Hautpflege. Mandel-, Sesam- oder Erdnussöl tun der Haut ebenfalls gut.

Olivenöl für die Haut
Extra-Tipp für die Haut: Olivenöl ist nicht nur von innen, sondern auch von außen sehr gesund. (Bild: dpa-infocom)
Foto: DPA

Kalt gepresste und native Speiseöle eignen sich nicht nur zum Essen, sondern auch für die Hautpflege. Darauf weist die Verbraucher Initiative in Berlin in ihrer neuen Broschüre «Pflanzenöle» hin. Öle mit einem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren wie Soja-, Sonnenblumen- oder Weizenkeimöl nimmt die Haut schnell auf. Das geht noch besser, wenn die Haut leicht feucht ist.

Diese Öle bieten sich daher als Pflege nach dem Duschen oder Baden an. Eine erfrischende Note bekommen sie, wenn sie mit einigen Tropfen Sanddornfruchtöl vermischt werden. Langsamer von der Haut aufgenommen werden Mandel-, Sesam-, Oliven- und Erdnussöl. Die Verbraucher Initiative empfiehlt sie daher zur Pflege trockener Haut und als Massageöle, weil sie sich eine Zeit lang als schützender Film auf die Haut legen.

Literatur:

Die Broschüre ist inklusive Versand für 3,55 Euro in Briefmarken erhältlich bei der Verbraucher Initiative, Elsenstraße 106, 12435 Berlin oder zum Herunterladen für 2,05 Euro unter verbraucher.org.