Archivierter Artikel vom 17.11.2013, 14:05 Uhr

SPD-Unterhändler: Schneller Kampfdrohnen-Kauf vom Tisch

Berlin (dpa). Die Bundeswehr wird wahrscheinlich in absehbarer Zeit keine Kampfdrohnen erhalten. Union und SPD wollen morgen in der zuständigen Arbeitsgruppe der Koalitionsverhandlungen ein entsprechendes Papier beschließen. Darin vorgesehen ist eine sorgfältige Prüfung aller «völker- und verfassungsrechtlichen, sicherheitspolitischen und ethischen Fragen» vor dem Kauf qualitativ neuer Waffensysteme. Nach Lesart der SPD wird es bis zur nächsten Wahl in vier Jahren nicht zu der von Verteidigungsminister Thomas de Maizière angestrebten Kampfdrohnen-Beschaffung kommen.