Archivierter Artikel vom 24.03.2014, 12:55 Uhr
Berlin

SPD-Länder fordern von Gabriel Korrektur bei Eigenstrom-Umlage

Mehrere SPD-regierte Bundesländer fordern von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel eine Abkehr von geplanten Mehrbelastungen der Industrie bei der Ökostrom-Reform. Arbeitsplätze müssten erhalten bleiben, insbesondere im industriellen Bereich, sagte Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in Berlin. Sie forderte mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, und Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Nils Schmid einen Verzicht auf die geplante Mindestumlage für Unternehmen, die ihren Strom selbst erzeugen und verbrauchen.