40.000
Aus unserem Archiv
Berlin/Mainz

SPD will wegen Brender-Ablösung nicht klagen

dpa

Die SPD will wegen der von der Union erzwungenen Ablösung von ZDF-Chefredakteur Nikolas Brender (60) nicht vor das Bundesverfassungsgericht ziehen. Zu einer Normenkontrollklage gebe es in der SPD-Fraktion keine Neigung, sagte ihr Parlamentarischer Geschäftsführer Thomas Oppermann am Mittwoch in Berlin. Gleichzeitig kritisierte er die Grünen: Die im Saarland mitregierende Partei hätte Ministerpräsident Peter Müller (CDU) davon abhalten müssen, im ZDF-Verwaltungsrat gegen die Verlängerung des Vertrags für Brender zu stimmen. Dies sei ein «schwerwiegender Fehler» gewesen, meinte Oppermann. Der ZDF-Verwaltungsrat hätte mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit am vergangenen Freitag Brenders Vertrag nach dem Willen von ZDF-Intendant Markus Schächter um fünf weitere Jahre verlängern sollen. Von neun nötigen Stimmen erhielt Brender aber nur sieben.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

18°C - 31°C
Montag

17°C - 27°C
Dienstag

17°C - 28°C
Mittwoch

17°C - 29°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wie entsorgen Sie Ihren Elektroschrott?

Ab Mittwoch, 15. August, dürfen Haushaltsgegenstände mit elektrischen Bestandteilen nicht mehr über die Restmülltonne entsorgt werden. Blinkende Schuhe, Badezimmerschränke mit eingebauten Lampen und beheizbare Handschuhe müssen dann als Elektroschrott gesondert entsorgt werden. Das gibt eine neue Gesetzesänderung vor. Wie haben Sie bisher Ihren Elektroschrott entsorgt?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!