Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 02:10 Uhr
Berlin

SPD will volle Aufklärung zu Afghanistan-Einsatz

Die SPD im Bundestag will nur unter bestimmten Bedingungen der Verlängerung des Afghanistan-Mandats im März 2011 zustimmen. Sie will ihr Votum davon abhängig machen, wie umfassend die Regierung die neuen Details aus den jetzt veröffentlichten Geheimpapieren aufklärt. Das sagte der Außenexperte Rolf Mützenich der «Berliner Zeitung». Er forderte die Bundesregierung auf, mit den Bündnispartnern zu klären, «ob wirklich alle Aktionen der US-Armee völkerrechtlich durch das ISAF-Mandat gedeckt sind».