Archivierter Artikel vom 16.03.2010, 08:02 Uhr
Berlin

SPD will Arbeitsmarktreformen korrigieren

Die SPD will die Arbeitsmarktreformen von Gerhard Schröder korrigieren. Sieben Jahre nach Verkündung der Agenda 2010 hat SPD-Chef Sigmar Gabriel die Änderungsforderungen verteidigt. Die SPD wolle, dass wieder Fairness auf dem Arbeitsmarkt herrscht, sagte er dem ZDF. Normale Arbeitsplätze seien Schritt für Schritt vernichtet worden seien. An ihre Stelle seien Armutslöhne, Leiharbeit und Zeitarbeit getreten. Das SPD-Präsidium hatte gestern ein Konzept vorgelegt, um die Reformen teilweise rückgängig zu machen.