SPD und CDU in Berlin segnen Rot-Schwarz ab

Berlin (dpa). SPD und CDU in Berlin haben grünes Licht für eine gemeinsame Regierungsarbeit gegeben. Die jeweiligen Landesparteitage stimmten am Abend den Koalitionsvereinbarungen zu. Während alle CDU-Delegierten mit Ja stimmten, gab es bei der SPD einige Gegenstimmen. Der Vertrag soll morgen unterschrieben werden. Am Donnerstag will sich der SPD-Politiker Klaus Wowereit erneut zum Regierenden Bürgermeister wählen lassen. SPD und CDU werden jeweils vier Senatorenposten besetzen.