Archivierter Artikel vom 16.03.2010, 10:48 Uhr
Berlin

SPD sieht Koalition auf finanzpolitischer Geisterfahrt

Die SPD hat der Koalition eine finanzpolitische Geisterfahrt vorgeworfen. Zum Auftakt der abschließenden Beratungen des Bundestages über den Haushalt 2010 sagte SPD-Experte Carsten Schneider, Schwarz-Gelb verweigere nach wie vor Angaben zum künftigen Sparkurs. Die Union wies die Vorwürfe zurück und nannte den Etat 2010 ein Gesamtkunstwerk. So würden Wachstumsimpulse gesetzt. Die Rekordneuverschuldung sei Folge der Krise. Sie falle aber niedriger aus als ursprünglich geplant.