40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

SPD macht Vorschlag für Ehrensold-Reform

dpa

Die SPD dringt nach dem Rücktritt von Christian Wulff als Bundespräsident auf eine Reform der Ehrensold-Regelung für frühere Staatsoberhäupter. Schon der Begriff passe nicht mehr in die Zeit, sagte der Parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Thomas Oppermann in Berlin. Regierungsmitglieder bekämen als Pension 71,5 Prozent des letzten Gehalts. Daher könnten etwa 70 Prozent des letzten Gehalts bei Bundespräsidenten eine Richtschnur sein. Mit Blick auf die hohen Zusatzkosten für Büro und Personal riet Oppermann Wulff, hierzu derzeit besser keinen Antrag zu stellen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

5°C - 17°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!