SPD fordert von Rösler einheitliches Rauchverbot

Berlin (dpa) – Die SPD im Bundestag hat von Gesundheitsminister Philipp Rösler eine Bundesregelung für ein einheitliches Rauchverbot gefordert. Es gebe die Arbeitsstättenverordnung und es gebe die Abwehr gemeingefährlicher Erkrankungen, sagte SPD-Gesundheitsexpertin Carola Reimann der dpa in Berlin. Sie halte es für einen «Riesenfehler, dass der Gesundheitsminister sich im vorauseilenden Gehorsam für nicht zuständig erklärt.» Reimann hofft auf eine breite Resonanz aller Bundestagsfraktionen für eine Initiative.