SPD erklärt Führungsstreit für beendet

Berlin (dpa). Die SPD hält die jüngsten Differenzen zwischen Kanzlerkandidat Peer Steinbrück und Parteichef Sigmar Gabriel für ausgeräumt. «Es hat gerumst», sagt Generalsekretärin Andrea Nahles. Sie könne aber nicht erkennen, dass dies eine Sache sei, die die SPD jetzt noch weiter beschäftigen werde. Steinbrück hatte von Gabriel öffentlich Loyalität eingefordert. Er erwarte, «dass sich alle – auch der Parteivorsitzende – in den nächsten 100 Tagen konstruktiv und loyal hinter den Spitzenkandidaten und die Kampagne stellen», hatte Steinbrück dem «Spiegel» gesagt.