Archivierter Artikel vom 14.05.2012, 14:55 Uhr

Spanische Banken legen Milliarden für faule Kredite beiseite

Madrid (dpa). Auf Verlangen der spanischen Regierung legen die angeschlagenen Banken des Landes weitere Milliarden für faule Immobilienkredite zurück. Die Rückstellungen würden den Gewinn erheblich drücken, hieß es. Bankaktien verloren daraufhin in Spanien kräftig. Um sich vor weiteren Ausfällen von Immobilienkrediten zu schützen, müssen die Institute zusätzliche 30 Milliarden Euro zurücklegen, hatte Wirtschaftsminister Luis de Guindos angeordnet.