Archivierter Artikel vom 22.06.2010, 22:12 Uhr
Madrid

Spaniens Parlament billigt Arbeitsmarktreform

In Spanien hat die umstrittene Reform des Arbeitsmarktes die erste parlamentarische Hürde genommen. Frühestens im August soll die Reform endgültig verabschiedet werden. Die Regierung hofft, damit die hohe Arbeitslosigkeit von rund 20 Prozent reduzieren und die Märkte angesichts der Schuldenkrise Spaniens beruhigen zu können. Die Neuregelung sieht unter anderem vor, den Kündigungsschutz zu lockern und überhöhte Abfindungen bei Entlassungen zu senken. Im Gegenzug sollen die Unternehmen mehr Festeinstellungen vornehmen.