Sozialforscher: Zehn Prozent der Deutschen denken rechts

Bielefeld (dpa). Der Bielefelder Sozialforscher Wilhelm Heitmeyer beklagt eine zunehmende Fremdenfeindlichkeit in Deutschland. Etwa zehn Prozent der Deutschen denken durch und durch rechts, sagte Heitmeyer dem Magazin «Der Spiegel». Der Leiter des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung sieht daneben auch eine zunehmend negative Einstellung gegenüber Minderheiten. Seine über zehn Jahre dauernde Studie zeige eine Abwertung von Langzeitarbeitslosen, Zuwanderern und Behinderten.