40.000
Aus unserem Archiv
Bonn

Sonniger Standort für Kirschlorbeer mindert Pilzgefahr

dpa/tmn

Kirschlorbeer wird im Frühjahr oft von der Schrotschusskrankheit befallen. Die Pilzkrankheit tritt vor allem in den Jahren stärker auf, in denen es viel regnet, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen in Bonn.

Die Gefahr eines Befalls lässt sich mindern, indem der Gärtner einen sonnigen Standort wählt. Hier können die Blätter der Kirschlorbeersträucher nach Regenschauern schneller wieder abtrocknen. Andauernde Blattfeuchtigkeit begünstigt den Pilzbefall.

Der Pilz überwintert an erkrankten Trieben und Zweigen. Dabei entstehen an den Blättern runde bis ovale, karminrote bis bräunliche Flecken, so die Kammer. Das Gewebe stirbt nach einiger Zeit ab, fällt heraus und die Blätter weisen schrotschussartige Löcher auf. Vor allem junge Blätter werden infiziert – ältere sind deutlich weniger anfällig.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Gehören Handys in Schulen verboten?

Das französische Parlament hat ein gesetzliches Handyverbot an Schulen beschlossen. Sollte ein solches auch in Deutschland eingeführt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!