Hamburg

Song-Teile geklaut: Gericht verurteilt Bushido

Bushido ist verurteilt worden, weil er Song-Teile von einer französischen Band geklaut hat. Laut Landgericht Hamburg muss der Berliner Rapper den Original-Komponisten 63 000 Euro zahlen, weil er sie als Urheber unterschlug. Außerdem muss er Schadenersatz zahlen. Die genaue Höhe ergibt sich aber erst, wenn die Verkaufszahlen offengelegt sind. Insgesamt geht es um 13 Lieder auf elf CDs. Sie dürfen nicht mehr verkauft werden. Bereits ausgelieferte Tonträger müssen zurückrufen und vernichten werden.