Sojus-Kapsel mit drei Raumfahrern gelandet

Moskau (dpa). Nach 164 Tagen im All sind drei Raumfahrer aus der Internationalen Raumstation ISS in der kasachischen Steppe gelandet. Die russische Sojus-Kapsel mit den Kosmonauten Alexej Borissenko und Alexander Samokutjajew sowie dem US-Astronauten Ron Garan schlug am Morgen in der Ex-Sowjetrepublik in Zentralasien auf. Das teilte das Flugleitzentrum nahe Moskau nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Kapsel hatte gut drei Stunden zuvor von der ISS in rund 350 Kilometern Höhe über der Erde abgedockt. Auf dem Außenposten der Menschheit hatten die drei Raumfahrer seit Anfang April gearbeitet.