Sobibor-Überlebender sagt im Demjanjuk-Prozess aus

München (dpa). Im Prozess gegen den mutmaßlichen Nazi- Verbrecher John Demjanjuk haben Holocaust- Überlebende ausgesagt. Zunächst wurde der Zeuge Thomas Blatt befragt. Er suche keine Rache, aber Gerechtigkeit, sagte er vor Beginn der Verhandlung in München. Wie der zweite geladene Zeuge Philip Bialowitz war er im Vernichtungslager Sobibor inhaftiert. Die jüdischen Zwangsarbeiter konnten 1943 fliehen. Der gebürtige Ukrainer Demjanjuk ist angeklagt, 27 900 Juden mit in die Gaskammern von Sobibor getrieben zu haben.