So funktioniert der Führerschein ab 17

Jugendliche ab sechzehneinhalb Jahren können mit Erlaubnis der Eltern einen Antrag bei der zuständigen Führerscheinstelle auf „Begleitendes Fahren ab 17“ (BF 17) stellen und die Fahrschule besuchen.

Lesezeit: 1 Minute
Anzeige

Jugendliche ab sechzehneinhalb Jahren können mit Erlaubnis der Eltern einen Antrag bei der zuständigen Führerscheinstelle auf „Begleitendes Fahren ab 17“ (BF 17) stellen und die Fahrschule besuchen.

Die theoretische Prüfung ist frühestens drei Monate, die praktische frühestens einen Monat vor Vollendung des 17.Lebensjahres möglich. Nach erfolgreichem Abschluss gibt es zum 17. Geburtstag eine Prüfungsbescheinigung.

Setzt sich der Fahranfänger hinters Steuer, darf er dies nur in Begleitung einer Person, die bei der Zulassungsbehörde eingetragen und mindestens 30 Jahre alt ist, den Führerschein seit fünf Jahren besitzt und maximal mit drei Punkten in der Flensburger Kartei steht. Mit 18 Jahren wird dem Jugendlichen der reguläre Führerschein ausgehändigt.