Aspen

Skirennfahrerin Fernsebner mit Kreuzbandriss

Nur fünf Wochen nach ihrem Weltcup-Comeback muss Skirennfahrerin Carolin Fernsebner einen schweren Rückschlag verkraften.

Wie am Rande des Slaloms im amerikanischen Aspen bekannt wurde, hat die 24-Jährige aus Ramsau bei ihrem Sturz im Riesenslalom am Vortag neben einer Meniskusverletzung auch einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten. Während der Eingriff am Meniskus bereits in den USA vorgenommen wurde, soll die Behandlung wegen des Kreuzbandrisses in Deutschland erfolgen.

Fernsebner war erst Ende Oktober im österreichischen Sölden nach 22 Monaten Verletzungspause in den Weltcup zurückgekehrt. Im Dezember 2008 hatte sie sich in beiden Knien Kreuzbänder gerissen und außerdem im linken Bein eine Schienbeinkopf- und eine Meniskusverletzung erlitten.