Köln

Skandal um U-Bahn-Bau: Mängel an noch mehr Baustellen

Der Pfusch beim Bau der Kölner U-Bahn hat noch größere Ausmaße als bisher bekannt: Weitere Bauprotokolle für zwei unterirdische Baustellen sollen manipuliert worden sein, teilten die Kölner Verkehrsbetriebe mit. Damit trifft der Vorwurf von Schlamperei und kriminellen Machenschaften nun schon fünf der insgesamt acht neu entstehenden Bahnhöfe der Nord-Süd-Stadtbahn. Stabilisierende Eisenteile sollen in den Baugruben in teilweise drastischem Ausmaß fehlen.