Paris

Sieg der Linken: Niederlage für Sarkozys Lager

Die linken Wahlbündnisse aus Sozialisten und Grünen haben die Regionalwahlen in Frankreich gewonnen. Das Regierungslager von Präsident Nicolas Sarkozy ist der große Verlierer. In der zweiten Runde der Wahlen kamen die linken Wahlbündnisses nach Schätzungen landesweit auf etwa 54 Prozent der Stimmen. Sarkozys Rechte lag dagegen abgeschlagen bei rund 36 Prozent, die rechtsextreme Partei Front National erreichte knapp neun Prozent. Die Wahl wird von vielen als Stimmungstest für die Regierungspolitik gewertet.