Archivierter Artikel vom 07.12.2009, 17:10 Uhr
Istanbul

Sieben türkische Soldaten bei Gefecht getötet

Bei einem schweren Angriff im Norden Anatoliens sind sieben türkische Soldaten getötet worden. Mindestens drei Soldaten wurden laut türkischen Medien verletzt. Für den Angriff wurden Anhänger der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK verantwortlich gemacht. Diese hat sich bislang aber nicht zu der Tat bekannt. Morgen will sich das türkische Verfassungsgericht mit einem Verbotsantrag gegen die größte Kurden-Partei DTP befassen. Der neue Zwischenfall könnte die Spannungen verstärken.