Innsbruck

Sieben Deutsche für drittes Springen qualifiziert

Die deutschen Skispringer haben sich in voller Mannschaftsstärke für den dritten Wettkampf der Vierschanzentournee in Innsbruck qualifiziert. Bei der Ausscheidung kam Michael Neumayer (Berchtesgaden) als bester DSV-Adler auf 122,5 Meter.

Vize-Weltmeister Martin Schmitt (Furtwangen) erreichte 115,5 Meter, Senkrechtstarter Pascal Bodmer (Meßstetten) sprang bei verkürztem Anlauf 119,5 Meter. Insgesamt sind sieben Deutsche beim ersten Durchgang dabei. Die größte Weite stand in der Qualifikation, die am Vortag wegen starker Winde hatte abgesagt werden müssen, der Norweger Anders Jacobsen mit 131,5 Metern.