München

Sicherheitspanne: Münchner Behörden räumen Fehler ein

Nach der Sicherheitspanne am Münchner Flughafen haben die Behörden Fehler eingeräumt. Vor allem handele es sich um ein individuelles Verschulden der Sicherheitsbediensteten, die den Mann mit dem verdächtigen Laptop hätten festhalten müssen, sagte der Regierungspräsident von Oberbayern, Christoph Hillenbrand. Die Sicherheitsleute hätten auch die Bundespolizei schneller informieren müssen. Ein ausführlicher Bericht soll so schnell wie möglich Einzelheiten des Vorfalls klären.