40.000
Aus unserem Archiv
Córdoba/Salta

Show mit Zittereinlage: Brasilien bei Copa weiter

Nach zwei mageren Remis zum Turnier-Auftakt sicherte sich Titelverteidiger Brasilien mit einem 4:2 (1:1) gegen Ecuador das Weiterkommen in die K.o.-Runde der Copa América gegen Paraguay.

Treffer!
Brasiliens Torschütze Neymar (r) wird von seinen Mannschaftskollegen gefeiert.
Foto: DPA

Doppelpack
Brasiliens Neymar (l) erzielt sein zweites Tor gegen Ecuador.
Foto: DPA

Milan-Torjäger Alexandre Pato und Shooting-Star Neymar haben eine Brasilien-Blamage abgewendet und die «Seleção» ins Viertelfinale geschossen. Allerdings musste der Fußball-Rekordweltmeister zittern, denn die Nummer 68 der Weltrangliste brachte das Starensemble vom Zuckerhut mit dem zweimaligen Ausgleich arg in Bedrängnis. Brasiliens Nationalcoach Mano Menezes war daher erleichtert, aber noch lange nicht zufrieden.

Torjubel
Neymar feiert seinen zweiten Treffer inbrünstig.
Foto: DPA

Der zum besten Spieler der Partie gewählte Pato war dagegen in Jubellaune. «Das war das Spiel, auf das wir alle gehofft hatten. Jetzt beginnt eine neue Copa América», versicherte er. «Es war ein exzellentes Spiel von allen im Team. 4:2 – das ist eine große Show.» Der 21-Jährige traf gleich zwei Mal (27./60. Minute). Der mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebrachte Santos-Star Neymar steuerte auch zwei Treffer bei (49./71.). Für die Schreckmomente sorgte Ecuadors Topstürmer Felipe Caicedo, der für den Außenseiter in der 37. und 59. Minute traf.

Kurze Freude
Felipe Caicedo feiert sein Tor gegen Brasilien.
Foto: DPA

«Es war ein gutes Spiel», resümierte Menezes. «Aber wenn wir ins Halbfinale wollen, müssen wir noch besser werden. Das Spiel gegen Paraguay wird hart.» Der Coach konnte dennoch erstmal aufatmen, denn sein Team schob sich mit dem ersten Vorrundensieg an Venezuela vorbei auf Platz eins der Gruppe B. Damit war trotz des Stotterstarts das Klassenziel erreicht.

Torschütze
Auch Alexandre Pato ist mit zwei Toren gegen Ecuador dabei.
Foto: DPA

Der Mittwoch war bisher der torreichste Tag der 43. Copa-Auflage. In nur zwei Partien fielen zwölf Tore. Venezuela und Paraguay trennten sich in Salta in einem heiß umkämpften Spiel mit 3:3 (1:1).

Rabiat
Neymar (l) wird vom Ecuadorianer Cristian Benítez beiseite geschoben.
Foto: DPA

Den 3:3-Ausgleich schaffte das venezolanische Überraschungsteam dabei in einer dramatischen Szene in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit. Für die letzte Torchance hatte Venezuelas Tormann Vega die eigene Hälfte verlassen und war vor einem Eckball in den paraguayischen Strafraum geeilt. Er kam dann tatsächlich selbst an den Ball, köpfte ihn in Richtung Tor zu Perozo, der den Ball ebenfalls per Kopf ins Tor lenkte.

Machtlos
Die Verlierer verlassen das Spielfeld: Ecuadors Edson Montano (l) und Cristian Benitez gehen vom Platz.
Foto: DPA

Am Wochenende beginnt mit den Viertelfinal-Spielen die entscheidende Phase des bis 24. Juli laufenden Turniers. Am Samstag treffen zunächst Kolumbien und Peru sowie Copa-Gastgeber Argentinien und Uruguay aufeinander. Am Sonntag spielen dann Brasilien gegen Paraguay und Venezuela gegen Chile. Der Gewinner der Copa qualifiziert sich für den Confederations Cup 2013 in Brasilien. Sollte das gesetzte Brasilien gewinnen, qualifiziert sich der Zweitplatzierte.

epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Wird Deutschland wieder Weltmeister?

Mit einer Niederlage ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins WM-Turnier in Russland gestartet. Die Team-Leistung war wening weltmeisterlich. Wird die Mission Titelverteidigung dennoch gelingen?

Das Wetter in der Region
Samstag

11°C - 19°C
Sonntag

13°C - 20°C
Montag

13°C - 22°C
Dienstag

14°C - 25°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!