Karlsruhe

Sexualverbrecher soll vorsorglich in Haft

Der Bundesgerichtshof prüft heute, ob ein rückfallgefährdeter Sexualverbrecher vorsorglich in Haft genommen werden darf. Das Landgericht München II hatte im Februar eine nachträgliche Sicherungsverwahrung abgelehnt. Daraufhin war der heute 59-Jährige freigelassen worden. Gutachter hatten zuvor vergeblich vor der Gefahr weiterer Sexualstraftaten des Mannes gewarnt. Aus Sicht der Münchner Richter lieferten die Gutachten jedoch keine neue Tatsachen, sondern lediglich eine andere Bewertung.