Archivierter Artikel vom 27.03.2012, 12:10 Uhr

Sex-Partys: Ermittlungen gegen Strauss-Kahn in Lille

Paris (dpa). Wegen organisierter Zuhälterei hat die französische Justiz ein Anklageverfahren gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn eröffnet. Er war gestern in Lille erneut wegen seiner Beteiligung an illegalen Sex-Partys vernommen worden. Am späten Abend wurde er dann gegen eine Kaution von 100 000 Euro unter Auflagen auf freien Fuß gesetzt. Er darf keinen Kontakt mit anderen Verdächtigen aufnehmen. Sein Anwalt sagte unmittelbar nach der Eröffnung des Verfahrens, sein Mandant bestreite die ihm zur Last gelegten Taten entschieden.