40.000
Aus unserem Archiv
Washington

Sessions: Vergewaltigung und häusliche Gewalt kein Asylgrund

dpa

Häusliche Gewalt und Vergewaltigungen sind laut US-Justizminister Jeff Sessions kein Asylgrund in den USA. Der prototypische Flüchtling fliehe aus seinem Heimatland, weil er von seiner Regierung verfolgt werde, schrieb Sessions in einer Entscheidung, mit der er den Spruch eines Berufungsgerichtes aufhob. Ein Ausländer könne in einem fremden Land Bedrohungen und Gewalt aus vielen Gründen erleiden, das Asylstatut biete aber keinen Ausgleich für alles Pech. Im konkreten Fall war eine Frau in El Salvador von ihrem Mann vergewaltigt und missbraucht worden. Ein US-Gericht hatte ihr im Jahr 2016 Asyl in den USA gewährt.

Washington (dpa). Häusliche Gewalt und Vergewaltigungen sind laut
US-Justizminister Jeff Sessions kein Asylgrund in den USA. Der prototypische Flüchtling fliehe aus seinem Heimatland, weil er von seiner Regierung verfolgt werde, schrieb Sessions in einer Entscheidung, mit der er den Spruch eines Berufungsgerichtes aufhob.
Ein Ausländer könne in einem fremden Land Bedrohungen und Gewalt aus vielen Gründen erleiden, das Asylstatut biete aber keinen Ausgleich für alles Pech. Im konkreten Fall war eine Frau in El Salvador von ihrem Mann vergewaltigt und missbraucht worden. Ein US-Gericht hatte ihr im Jahr 2016 Asyl in den USA gewährt.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

1°C - 8°C
Freitag

-3°C - 4°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-5°C - 2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Donnerstag

0°C - 7°C
Freitag

-3°C - 4°C
Samstag

-4°C - 2°C
Sonntag

-5°C - 2°C
Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!