Archivierter Artikel vom 21.03.2012, 22:45 Uhr

Serienmörder liefert sich Nervenkrieg mit Polizei

Paris (dpa). Nervenkrieg zwischen dem mutmaßlichen Serienmörder von Toulouse und der Polizei: Seit fast 24 Stunden hat sich der 23-Jährige in seiner Wohnung verschanzt. Die Polizei hat immer wieder Kontakt zu ihm und versucht, ihn zum Aufgeben zu überreden. Der junge Mann soll in den vergangenen Tagen sieben Menschen erschossen haben. Er gibt an, dem Terrornetzwerk Al Kaida nahezustehen. Dem französischen Geheimdienst war er schon länger bekannt: Bereits im November wurde er wegen seiner Aufenthalte in Pakistan und Afghanistan vernommen.