Archivierter Artikel vom 24.05.2010, 06:58 Uhr
Seoul

Seoul warnt Nordkorea vor «Provokationen»

Nach der Versenkung eines seiner Kriegsschiffe hat Südkorea dem Nachbarland Nordkorea im Fall weiterer «Provokationen» mit scharfen militärischen Reaktionen gedroht. Seoul wirft dem kommunistischen Norden vor, das Schiff angegriffen zu haben. Präsident Lee Myung Bak kündigte an, wegen des Schiffsuntergangs den Weltsicherheitsrat anzurufen und den Handel und Austausch mit Nordkorea einzustellen. Bei dem Zwischenfall im Gelben Meer waren vor zwei Monaten 46 Matrosen getötet worden.