Archivierter Artikel vom 25.06.2011, 01:46 Uhr

Seligsprechung von Nazi-Widerständlern in Lübeck

Lübeck (dpa). In einem feierlichen Gottesdienst werden heute in Lübeck die Kapläne Hermann Lange, Eduard Müller und Johannes Prassek selig gesprochen. Dabei soll auch des evangelischen Pastors Karl Friedrich Stellbrink gedacht werden. Die vier als «Lübecker Märtyrer» bekanntgewordenen Geistlichen waren im November 1943 von den Nationalsozialisten hingerichtet worden. Zu dem Pontifikalamt werden rund 9000 Gläubige erwartet. Die Feier in Lübeck ist nach Angaben des Erzbistums Hamburg die erste Seligsprechung, bei der ein evangelischer Christ geehrt wird.