Archivierter Artikel vom 02.02.2011, 12:22 Uhr

Sehschwäche – Nur wenige erwägen Laserbehandlung

Nürnberg (dpa/tmn). Nur jeder zehnte Brillen- oder Kontaktlinsenträger würde sich die Augen lasern lassen. Laut einer repräsentativen Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg denkt nur diese Minderheit ernsthaft über eine solche Operation nach.

Knapp die Hälfte (47,1 Prozent) der Befragten fürchtet dagegen, dass die Operation schief gehen und so dauerhafte Schäden bleiben könnten. Gerade einmal jeder 24.(4,2) hat bereits eine Laser-OP hinter sich und ist mit dem Ergebnis «sehr zufrieden». Befragt wurden im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau» 1031 Männern und Frauen ab 14 Jahren, die eine Brille oder Kontaktlinsen tragen.