Athen

Seebebenserie in Griechenland

Mehrere Seebeben haben binnen weniger Stunden Griechenland erschüttert. Verletzt wurde jedoch niemand, wie die Polizei berichtet. Am frühen Morgen erschreckte ein Erdstoß der Stärke 4,2 die Bewohner der Inselgruppe der Nördlichen Sporaden. Bereits gestern Abend hatte ein anderes Seebeben der Stärke 5,0 die gleiche Region erschüttert und vor allem die Einwohner der Inseln Alonnisos, Skopelos, Skiathos und Skyros in Angst versetzt. Es gab danach Dutzende kleinere Beben.