Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 20:12 Uhr
Düsseldorf

Schwere Vorwürfe gegen Loveparade-Macher

Der Druck auf die Veranstalter der Loveparade in Duisburg wächst. Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger hat nach der Katastrophe mit inzwischen 21 Toten schwere Vorwürfe gegen die Organisatoren erhoben. Sie hätten ihr Sicherheitskonzept im Eingangsbereich nicht umgesetzt, sagte Jäger in Düsseldorf. Er legte dort einen vorläufigen Polizeibericht vor. Loveparade-Chef Rainer Schaller reagierte zurückhaltend auf die Vorwürfe. Sie müssten nun sehr genau geprüft werden, sagte er der Nachrichtenagentur dpa.