Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 20:50 Uhr

Schwere Schlappe für Berlusconi: Hochburg Mailand verloren

Rom (dpa). Schwere Schlappe für Silvio Berlusconi und seine Mitte-Rechts-Regierung: Ausgerechnet in der Hochburg Mailand stellt erstmals nach fast zwei Jahrzehnten die Linke den Bürgermeister. Nachdem alle Stimmen ausgezählt sind, entfielen bei der Stichwahl 55,1 Prozent auf den linken Herausforderer, Berlusconis Kandidatin kam auf 44,9 Prozent. In der zweiten umkämpften Millionenstadt Neapel siegte die Linke noch klarer. Der von Prozessen und Skandalen umrankte Berlusconi hatte gehofft, der Linken die Macht in Neapel nach 18 Jahren entreißen zu können.