Archivierter Artikel vom 06.11.2013, 18:25 Uhr

Schweizer Experten gehen laut Medien von Vergiftung Arafats aus

Tel Aviv (dpa). Der frühere Palästinenserführer Jassir Arafat ist 2004 möglicherweise doch einem Giftmord zum Opfer gefallen. Darauf zumindest deuten Untersuchungsergebnisse Schweizer Experten hin, von denen Al-Dschasira und die britische Zeitung «Guardian» berichteten. Die Proben, die bei einer Exhumierung von Arafats Leiche vor knapp einem Jahr entnommen worden waren, würden 18-mal mehr Polonium enthalten als normal, berichtete Al-Dschasira. Russische Experten hatten hingegen eine Vergiftung Arafats mit Polonium ausgeschlossen.