Manila

Schweizer auf Philippinen entführt

Ein Schweizer Geschäftsmann ist auf den Philippinen entführt worden. Ein Deutscher entkam den Kidnappern. Das berichtet die Polizei in Zamboanga City. Charlie Reith sei in ein Motorboot gezwungen worden, das Kurs auf die Insel Basilan nahm – ein bekanntes Rückzugsgebiet der muslimischen Terrorgruppe Abu Sayyaf. Der Schweizer wurde nach diesen Angaben von mindestens acht Bewaffneten aus einer Pension verschleppt. Reith lebt seit Jahren in Zambaonga. Er betreibt dort eine Ferienanlage und eine Sand- und Kiesfirma.