Archivierter Artikel vom 22.05.2010, 01:48 Uhr
Berlin

Schwarz-Gelb streitet um geplante Finanztransaktionssteuer

Nach der Billigung des Hilfspakets zur Rettung des Euro geht der Streit bei Schwarz-Gelb um eine Transaktionssteuer auf Finanzgeschäfte weiter. FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger lehnte in der «Berliner Zeitung» eine solche Steuer ab, weil sie ihrer Meinung nach die kleinen Sparer treffen würde. Damit widersprach sie CSU-Chef Horst Seehofer. Die FDP sei nach wie vor der Meinung, dass die Finanzaktivitätssteuer das bessere Mittel sei, weil sie an den Gehältern und den Gewinnen von Managern und Banken ansetze.