Passau

Schwarz-Gelb macht keine Fastenzeit im Streit

Keine Fastenzeit im schwarz-gelben Streit: Beim Politischen Aschermittwoch lieferten sich FDP-Chef Guido Westerwelle und seine Partner von der Union zwar keinen derben Schlagabtausch. Doch der Vizekanzler wich von seinen umstrittenen Äußerungen zu den Hartz-IV-Regelungen nicht ab. Der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer pflichtete ihm inhaltlich zwar bei, verzichtete aber nicht auf Spitzen. SPD-Chef Sigmar Gabriel hielt der schwarz-gelben Koalition vor, mit der Sozialdebatte eigene Versäumnisse zu verschleiern.