40.000
  • Startseite
  • » Schwangere haben Anspruch auf Diabetes-Früherkennung
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Schwangere haben Anspruch auf Diabetes-Früherkennung

    Dass sie unter Schwangerschaftsdiabetes leiden, bemerken werdende Mütter oft gar nicht selbst. Dabei kann die Erkrankung dem Nachwuchs schaden. Eine verlässliche Methode zur Früherkennung gehört nun zum Pflichtprogramm der gesetzlichen Krankenkassen.

    Gesetzlich krankenversicherte Frauen zwischen der 24. und 28. Schwangerschaftswoche haben ab sofort Anspruch auf eine Blutzucker-gestützte Früherkennung von Schwangerschaftsdiabetes. Bisher hätten Frauen den Test selbst bezahlen müssen, wie die Deutsche Diabetes Gesellschaft und die Organisation DiabetesDE erklären. Die Kassen hätten bisher nur einen Urinzuckertest bezahlt. Anfang März ist der Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) der Ärzte, Krankenhäuser und Krankenkassen in Kraft getreten. Danach wird das Diabetes-Screening zur Kassenleistung für Schwangere.

    Der Urintest ist nach Angaben der Deutschen Diabetes Gesellschaft während der Schwangerschaft nicht verlässlich. Werdende Mütter, bei denen der sogenannte Gestationsdiabetes festgestellt werde, sollten während und nach der Schwangerschaft ärztlich betreut werden. Für werdende Mütter erhöht Schwangerschaftsdiabetes nach Angaben von DiabetesDE das Risiko, Bluthochdruck, Harnwegsinfekte oder Schwangerschaftsvergiftungen zu erleiden. Außerdem hätten Mütter ein erhöhtes Risiko, dauerhaft an Diabetes zu erkranken.

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 10°C
    Mittwoch

    9°C - 14°C
    Donnerstag

    5°C - 12°C
    Freitag

    2°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Sollen Monster-Trucks auf die Straße?

    Gigaliner, Monstertrucks, Lang-LKW: Sollen diese Riesengefährte auf die Straßen?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!