Archivierter Artikel vom 18.10.2010, 13:12 Uhr
Berlin

Schutz für Zugbegleiter: Kontrolleur mit Pseudonym

Pseudonym statt echter Name – damit sollen sich Zugbegleiter künftig vor aggressiven Reisenden schützen können. In den Regionalzügen dürfen sich die Bahnmitarbeiter schon einen falschen Namen an die Uniform heften. Seit September gilt das auch für die rund 3800 Zugbegleiter in den Fernzügen. Wie eine Bahn- Sprecherin sagte, nähmen Beleidigungen und Beschimpfungen in den Zügen immer mehr zu. Konkrete Übergriffe im Zusammenhang mit Namen habe es zwar noch nicht gegeben, manche Fahrgäste drohten aber wörtlich: «Ich finde dich.»