Schuldensünder Portugal bekommt kleinere Regierung

Lissabon (dpa). Das pleitebedrohte Euro-Land Portugal bekommt unter dem künftigen Regierungschef eine kleinere Regierung. Der liberale Pedro Passos Coelho gab in Lissabon die Namen seiner neuen Minister bekannt und teilte dabei mit, dass die Zahl der Ministerien von 16 auf 11 reduziert wird. Die Amtsübernahme der neuen Regierung wird am kommenden Dienstag erfolgen. Bereits im Juli muss sie die mit dem 78 Milliarden Euro schweren Hilfspaket verbundenen Sparauflagen in Gang bringen.