Archivierter Artikel vom 27.04.2010, 17:18 Uhr

Schüler und Lehrer schildern blutigen Amoklauf

Ansbach (dpa). Im Prozess um den Amoklauf von Ansbach haben heute Schüler und Lehrer des Gymnasiums Carolinum vor Gericht ausgesagt. Unter den Zeugen war auch die Schülerin, die der Angeklagte mit Beilhieben lebensgefährlich am Kopf verletzt hatte. Der unter einer Persönlichkeitsstörung leidende 19-Jährige muss sich unter anderem wegen versuchten Mordes in 47 Fällen vor Gericht verantworten. Er hatte die Tat am ersten Verhandlungstag gestanden. Der Prozess wird morgen fortgesetzt. Das Urteil soll am Donnerstag verkündet werden.