Schröder will mehr Frauen in Behördenspitzen

Berlin (dpa). Bundesfamilienministerin Kristina Schröder will auch Verwaltung, Gerichten und Unternehmen des Bundes eine selbst gesetzte Frauenquote für Spitzenpositionen verordnen. Das geht nach einem Bericht der «Wirtschaftswoche» aus dem Arbeitsentwurf ihres Ministeriums für das «Dritte Gleichberechtigungsgesetz» hervor. Demnach müssten beispielsweise auch die Bundesbank oder die Bundesagentur für Arbeit mehr Frauen in Führungspositionen bringen. Von der Regelung ausgenommen ist nur das Bundeskabinett.