Archivierter Artikel vom 06.02.2010, 15:04 Uhr
Berlin

Schon rund 30 Canisius-Opfer haben sich gemeldet

Der Missbrauchs-Skandal am Berliner Canisius- Kolleg nimmt immer größere Ausmaße an. Die Anwältin Ursula Raue, die vom Jesuitenorden mit der Untersuchung der Fälle beauftragt wurde, berichtet in der «Berliner Morgenpost», die Zahl der Betroffenen steige von Tag zu Tag. Von insgesamt 30 Opfern ist die Rede. Bislang waren lediglich die Fälle von 22 Kindern bekannt, die in den 70er und 80er Jahren an dem katholischen Elite-Gymnasium sexuell missbraucht wurden.