Archivierter Artikel vom 11.06.2012, 15:25 Uhr
Hamburg

«Schnappt Hubi!» ist «Kinderspiel des Jahres 2012»

«Schnappt Hubi!» von Steffen Bogen aus dem Verlag Ravensburger ist das «Kinderspiel des Jahres 2012». Taktik und Aufmerksamkeit sind das A und O bei diesem elektronischen Brettspiel.

Lesezeit: 1 Minuten
'Schnappt Hubi!' ist Kinderspiel des Jahres 2012
Ein reizvolles elektronisches Brettspiel, bei dem gutes Hinhören und Kommunikation gefragt sind.
Foto: Daniel Reinhardt – DPA

Bei dem Spiel für Kinder ab fünf Jahren müssen Tiere das freche Gespenst Hubi jagen, das ihnen Leckereien geklaut hat. «In Hubis Spukhaus möchte jeder hinein! Der magischen Atmosphäre kann sich niemand entziehen. Welcher Weg ist der richtige? Wie setzen wir Hubi fest?» – so beschrieb die Jury in Hamburg die Aufgabe für die Mitspieler. Erste taktische Überlegungen, sinnvolle Absprachen und gutes Hinhören machten dieses Spiel besonders und jedes Mal anders.

Die eingebaute Elektronik sei dabei kein Selbstzweck, sondern unterstütze das gemeinsame Erleben und führe intelligent durchs Spiel. Die Elektronik im Kompass und drei verschiedene Schwierigkeitsstufen sorgten dafür, dass jede Spielrunde anders verläuft. «Ein spannendes kooperatives Spiel, bei dem gutes Hinhören und Kommunikation gefragt sind», hieß es.

Eine Jury aus Fachjournalisten hatte drei Spiele für den begehrten Preis aus mehr als 150 Gesellschaftsspielen für Kinder ausgewählt. Neben «Schnappt Hubi!» waren «Die kleinen Drachenritter» von Marco Teubner (Verlag: HUCH! & friends) und «Spinnengift und Krötenschleim» von Klaus Teuber (Verlag: Kosmos) nominiert. Am 9. Juli wird in Berlin das «Spiel des Jahres» vorgestellt.

Hier gibt es mehr Infos zum Spiel des Jahres