Schlichterspruch zu Stuttgart 21 erwartet

Stuttgart (dpa). Heute will Vermittler Heiner Geißler seinen Schlichterspruch zum Bahnprojekt Stuttgart 21 präsentieren. Am Vormittag erhalten beide Seiten jeweils 35 Minuten Zeit für abschließende Statements. Dann will Geißler sein Schlusswort vortragen – bindend ist das aber nicht. Einige Optionen hat Geißler schon ausgeschlossen: Eine Volksabstimmung ist aus seiner Sicht aus rechtlichen Gründen unrealistisch. Ein Kompromiss gilt angesichts der verhärteten Fronten ebenfalls als unmöglich. Voraussichtlich wird Geißler Verbesserungsvorschläge für das Bahnvorhaben vorlegen.